Christinnen und Christen bei
Bündnis 90 /
Die Grünen

 
 
 
 
Logo ChristInnen farbig

 
 
Unsere Themen

1984 begann unsere Arbeit als überkonfessionelle, bundesweit agierende Gruppe kritischer ChristInnen innerhalb der Grünen mit dem Ziel, das christliche Potential innerhalb der grünen Partei heraus zu stellen. Wir verstehen uns als ein freies Beratungsorgan sachkundiger Menschen innerhalb der Partei. In diesem Rahmen haben wir Diskussionen zu wichtigen Themen innerhalb der Partei wesentlich vorangetrieben:

  • zur Friedenspolitik
  • zum Interreligiösen Dialog (besonders mit Muslimen und Juden)
  • zur Sozial- und Wirtschaftsethik
  • zur Wissenschaftsethik
  • zur Neudefinition des Verhältnisses von Staat und Kirche

In den letzten Jahren wurden Grundsatz- und Thesenpapiere zu folgenden Themen veröffentlicht:

* Das Verhältnis von Staat und Kirche
und zur politischen Rolle der Kirchen
(Kempen, 1997; verantw.: Michael Rumphorst)

* Demokratisierung von Arbeit und Wirtschaft -
Bausteine für eine humane Wirtschaftsdemokratie
(Katlenburg, 2000; verantw.: Norbert Diebold / Monica Steinbach)

* Eine Gesellschaft für Familien
(Katlenburg, 2001; verantw.: Uwe Gerber / Ursula Radwan)

Die Präimplantationsdiagnostik oder der Traum vom vollkommenen und leidensfreien Menschen
(Heppenheim, 2004; verantw: Uwe Gerber / Christa Johnscher / Renate Schäfer-Baab)

Interreligiöser Dialog zur Friedensförderung
(Meißen, 2005; verantw.: Uwe Gerber)

Zum christlichen Selbstverständnis
der Bundesarbeitsgemeinschaft Christinnen und Christen

(Meißen, 2005; verantw.: Friedrich Battenberg)

Eine Gesellschaft mit Kindern
Ein familienpolitischer Paradigmenwechsel
Vom Kind aus denken und handeln
(Goslar,2006; verantw.:Dr. Susanne Dungs/Darmstadt,/Prof. Dr. Uwe Gerber/Schopfheim / PD Dr. Andreas Müller/Freiburg)

Die Broschüren können, soweit verfügbar hier herunter- geladen werden oder sind in gedruckter Fassung zu beziehen über:
Bundesgeschäftsstelle der Grünen,
Platz vor dem Neuen Tor 1
10063 Berlin
   
 
   HOME    NACH OBEN